Der Energieausweis:
Unverzichtbar für Verkauf und Vermietung Ihrer Objekte

Seit dem 1. Mai 2014 sind Sie als Eigentümer regelmäßig gesetzlich verpflichtet, einen Energieausweis für Ihre Immobilie u. a. bei Verkauf oder Verpachtung vorzulegen. HAUS & GRUNDEIGENTUM Service bietet Ihnen die schnelle Erstellung oder Beauftragung eines solchen Ausweises zu attraktiven Konditionen an, damit einem zeitnahen Verkauf oder einer Vermietung Ihres Objekts nichts im Wege steht.

Energieausweise: Kaum Ausnahmen bei Verkauf oder Vermietung

Das Thema Energieeffizienz hat über die Jahrzehnte politisch und gesellschaftlich an Bedeutung gewonnen. Immer mehr potenzielle Mieter oder Käufer sind an den energetischen Werten von Immobilien interessiert, beispielsweise um die zu erwartenden Nebenkosten realistisch abschätzen zu können. Der Gesetzgeber ist diesen Ansprüchen mit der verpflichtenden Erstellung des Energieausweises im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) nachgekommen. Mit Ausnahme von denkmalgeschützten Gebäuden muss ein entsprechendes Dokument vorliegen, wenn Sie eine private oder gewerbliche Vermietung bzw. den Verkauf von Häusern oder Wohnungen planen. Daten aus dem Energieausweis sind Pflichtangaben bei Verkauf und Vermietung insbesondere auch in Immobilienanzeigen. Auf Verlangen des Kauf- oder Mietinteressenten ist diesem der Energieauswies vorzulegen. Bei Nichteinhaltung drohen nicht nur Bußgelder, sondern oft auch Kosten durch Abmahnvereine. HAUS & GRUNDEIGENTUM Service ist Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema Energieausweis und hilft Ihnen hierbei gerne weiter.

Mit HAUS & GRUNDEIGENTUM Service zur ganzheitlichen Lösung bei Verkauf und Vermietung

Auf Ihre Anfrage hin beauftragen wir für Sie gerne einen für Ihre Immobilie passenden Energieausweis. Hierbei vertrauen wir seit Jahren nicht nur auf einen erfahrenen Partner, der als Spezialist die formal korrekten Energieausweise für alle möglichen Immobilienarten erstellt - wir sind auch über unser eigenes, qualifiziertes Team und für die meisten Objektarten selbst in der Lage, den jeweiligen Energieausweis zu erstellen. Der Stv. Leiter unserer Maklerabteilung, Dipl.-Ing. Christian Spierig, steht Ihnen persönlich, telefonisch oder via E-Mail als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es um die Frage geht, auf welchem Weg der Energieausweis für Ihren konkreten Immoblienverkauf zu beschaffen ist. Natürlich begleiten wir Sie in der Landeshauptstadt Hannover und der gesamten Region auch mit weiteren Services, beispielsweise wenn Sie vor dem Verkauf eine aussagekräftige Marktwerteinschätzung in Bezug auf Ihr Objekt wünschen. Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, um mehr über unsere vielfältigen Leistungen zu erfahren und selbst von diesen zu profitieren.

Sie sind Mitglied bei HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover e. V.? Dann profitieren Sie von ganz besonderen Konditionen...

Unser Verein bietet seinen Mitgliedern die erforderlichen Ausweise zu folgenden Preisen an:

Verbrauchsausweise:
98,00 Euro

Bedarfsausweise:
290,00 Euro (bis zu 4 Wohnungen)
430,00 Euro (5 bis 12 Wohnungen)

Alle Preise sind bereits inklusive Umsatzsteuer; für größere Gebäude teilen wir Ihnen gern einen Preis auf Anfrage mit.

Weitere Informationen und Fallbeispiele finden Sie auf der Webseite von HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover e. V. - dort zeigen wir Ihnen auch, wie Sie als Mitglied diesen Service ganz einfach beauftragen können!

 
 

Energieausweise ab 2018 erneuern? Wir erklären Ihnen die Details!

Der Energieausweis für Gebäude wurde im Oktober 2007 eingeführt. Zweck war und ist es, Kauf- und Mietinteressenten die Möglichkeit zu geben, den Energieverbrauch von Immobilien zu vergleichen und die damit verbundenen Kosten zu kalkulieren. Gültig war er für zehn Jahre. Wer also jetzt ein Haus oder eine Wohnung (wieder) verkauft oder vermietet, muss das Dokument wahrscheinlich erneuern lassen.

Was gilt es zu beachten?

Es gibt eine Wahlfreiheit zwischen Verbrauchs- und Bedarfsausweis. Ausnahme: Wohnhäuser vor 1978 mit bis zu vier Wohneinheiten benötigen einen Bedarfsausweis, es sei denn, dass hiernach energetische Sanierungsmaßnahmen, wie Wärmedämmung, Dacherneuerung mit Dämmung, Fensteraustausch oder eine Heizungserneuerung stattgefunden haben. Sodann kann ggf. auch ein Verbrauchsausweis ausgestellt werden.

Für gemischt genutzte Immobilien mit einem nicht unerheblichen Anteil (ab 10 Prozent) unterschiedlicher Nutzung, sind zwei getrennte Ausweise auszustellen, z.B. bei einem Gebäude von 1000 m² Gesamt-Wohn-/Nutzfläche mit einem Wohnanteil von 800 m² und einem Gewerbeanteil von 200 m². Das gilt auch bei umgekehrtem Nutzungsverhältnis

Bei einem zusammenhängenden Gebäudeensemble ist für jedes Gebäude/Hauseingang ein eigener Energieausweis auszustellen.

Welchen Zweck verfolgen die beiden Arten von Energieausweisen?

Bedarfsausweis
Ziel ist die theoretische Ermittlung des Energiebedarfs einer Immobilie. Für die Berechnung wird der Zustand von Wänden, Fenstern und Heizungen herangezogen und bewertet. Da die erhobenen Daten unabhängig vom konkreten Heizverhalten der Gebäudebewohner sind, zeigt der Bedarfsausweis die energetischen Schwachstellen einer Immobilie explizit auf.

Verbrauchsausweis
Bei der Erstellung des Verbrauchsausweises ist der konkrete Energieverbrauch der jeweiligen Gebäudebewohner der maßgebliche Faktor. Hierbei wird die tatsächlich verbrauchte Energiemenge von 3 vollständigen Jahren/Abrechnungsperioden der Bewohner für Heizung und - sofern vorhanden - Warmwasser zur Berechnung herangezogen, unabhängig davon, ob das Gebäude zentral oder durch Etagenheizung beheizt wird.

Ansprechpartner

Ihre Nachricht an uns

 
 
 
 

* kennzeichnet Pflichtangaben (alle anderen Angaben sind freiwillig)